Workshops zu "Schule ohne Rassismus"

Wenn die Schule erst um 9:15 beginnt, Schüler geschäftig in der ersten Reihe sitzen und eine kleine Schar Lehrer zunächst die Statisten mimt, dann läuft irgendetwas anders als sonst. So geschehen in der David-Schuster-Realschule in Würzburg, die heute zum 7. Stammtisch „Schule ohne Rassismus -Schule mit Courage“ lud. Zum ersten Mal war auch die FOS BOS Marktheidenfeld mit einer Delegation von SMV und Verbindungslehrerin Amberger vertreten. Viele gute Anregungen konnten in verschiedenen Workshops mitgenommen werden und „der Tag ist wie im Flug vergangen“, so die Schülerinnen und Schüler. Am beeindruckendsten war das Gemeinschaftsprojekt verschiedener Courage-Schulen mit einem Würzburger Künstler, bei dem eine Betonwand zu einem Graffiti-Kunstwerk für Demokratie, Gemeinschaft und ein buntes Miteinander umgestaltet wurde.

 

 

 

Zum Seitenanfang